Schulzentrum Oberwesel: Realschule und Hauptschule unter einem Dach

 

19.01.2012

Skischullandheimaufenthalt der Klasse 8c in Ramsau

Beeindruckende SchneeMASSEN, Tage herrlichen Sonnenscheins, ein abwechslungsreiches Programm, eine schöne Unterkunft mit sehr gutem Essen, glückliche Schüler und Betreuer - all das gab es für die Klasse 8c der Heuss-Adenauer-Realschule während ihres Skischullandheimaufenthaltes in Ramsau/Dachstein in Österreich.
Von viel Neuschnee begrüßt reisten 29 Schüler und vier Betreuer direkt nach den Weihnachtsferien mit dem Bus in die Region der alpinen Skiweltmeisterschaft 2013. Ausgestattet durch die schuleigene Skiausrüstung erlernten die Achtklässler, die überwiegend Anfänger waren, innerhalb von vier Skitagen bei perfekten Pistenbedingungen und Postkartenwetter das Skifahren. Im Fokus der begleitenden Lehrkräfte stand aber nicht nur der sportliche Erfolg, sondern vor allem die Freude und das soziale Miteinander aller Schüler und Pädagogen. Hierzu trugen neben den Stunden auf der Skipiste auch die gemeinsamen Mittagspausen auf der Hütte, die gemütlichen Stunden im Peterbauerhof und der von allen Teilnehmern gestaltete Abschlussabend bei. Die Höhepunkte dieser erlebnisreichen Woche waren aber sicherlich der abendliche Besuch der urigen Sonnenalm mit traditionellem Hüttenschmaus, Hüttengaudi und anschließender Fackelwanderung sowie der Rodeltag auf der 7 km langen Naturrodelbahn des Hochwurzens. Die obligatorische Schneeballschlacht zwischen Lernenden und Lehrenden durfte natürlich auch nicht fehlen!
Mit vielen schönen Erinnerungen wurden die Schüler und Betreuer nach sechs Nächten von Neuschnee auch wieder verabschiedet. Auf der Heimfahrt war für die Schüler Zeit, das Erlebte durch ein kurzes Feedback wiederzugeben: „Am besten war die Schneeballschlacht, aber auch alles andere war einfach cool und hat so was von Spaß gemacht! Dass wir so schnell Ski fahren gelernt haben, fand ich auch sehr gut. Und die Geduld der Lehrer war auch einfach toll! Bei der Unterkunft kann man nichts weiter sagen, weil es alles total spitze war. Es gab nichts zu bemängeln! :)“

 

 

12.09.2012

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“

Getreu dieses Ausrufes machte sich die Klasse 10b am 15.08.2011 auf den Weg in die Hauptstadt. Diese empfing ihre Besucher mit gutem Wetter, so dass die Weichen für einen unvergesslichen, von Sonnenschein und guter Laune begleiteten Aufenthalt gestellt waren.

Nach Ankunft im Jugendgästehaus, welches sehr zentral in der Nähe des Hauptbahnhofes gelegen war, stärkte man sich in einer nahegelegenen Pizzeria, bevor es am Abend zum Alexanderplatz und dem im Dunkeln noch beeindruckender wirkenden Fernsehturm ging. Mit einem ersten kleinen Eindruck ging es dann zurück in die Jugendherberge, um Kräfte für den nächsten Tag zu tanken, denn am Dienstag wurden Potsdam und seine Sehenswürdigkeiten „per Pedales“, sprich auf dem Fahrrad, erkundet. Die Schlösser Cecilienhof und Sanssouci stellten während der vierstündigen Tour beeindruckende Stationen dar. Am Abend ließen Schüler und Lehrer den Tag im Club „Matrix“ ausklingen, der an diesem Abend nur für Schülergruppen und deren Begleiter zugänglich war.

Der Filmpark Babelsberg zog die Schülergruppe am Mittwochmorgen in seinen Bann. Hier wurde der Drehort von GZSZ unter die Lupe genommen, wobei einige Schüler sogar während eines Drehs dabei sein konnten. Zudem lockte eine Stunt-Show die Zuschauer in die Vulkanarena, um altbewährte Tricks zu demonstrieren. Auch zahlreiche andere Attraktionen, beispielsweise das 3D-Kino oder die Geisterstadt begeisterten einen Großteil der Gruppe. Am Spätnachmittag war dann schnelles Fertigmachen angesagt, da es am Abend zum BLUEMAX Theater am Potsdamer Platz ging, um dem Programm der BLUE MAN GROUP zu frönen. Diese begeisterte durch ein außergewöhnlich kurzweiliges Programm, das vor allem die Schüler, die in den ersten Reihen saßen, durch interaktives Live-Entertainment begeisterte.   

Am Donnerstagmorgen hatte der Abgeordnete Rudolf Körper in den Bundestag eingeladen. Nach einem kurzen Vortrag mit anschließender Fragerunde zur Geschichte des Gebäudes sowie zur Sitzordnung im Plenarsaal, bot sich der Schülergruppe die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Herrn Körpers Stellvertreter, da er selbst leider verhindert war. Die Schüler schauten sich die architektonischen Besonderheiten des Gebäudes an und betrachteten die Rückseite des Bundesadlers, bevor es hoch in die Kuppel ging. Oben angekommen hatte man einen phänomenalen Ausblick über Berlin und die bequemen Sitzflächen in dieser luden zum kurzen Sonnenbaden ein. Im Anschluss daran stand noch ein gemeinsames Mittagessen im Paul-Löbe-Haus an, bei dem Kräfte für den Nachmittag getankt wurden. Denn nach einem sich anschließenden kurzen Stopp am Brandenburger Tor hatten die Schüler nun die Möglichkeit, den Kurfürstendamm zu erkunden, sich das KaDeWe anzuschauen und die Einkaufsmeile unsicher zu machen oder aber zum Olympiastadion zu fahren.

Am Abend machte sich die Klasse auf den Weg zum Alexanderplatz, um einen letzten gemeinsamen Abend zu verbringen und die Ereignisse der Woche Revue passieren zu lassen.

Freitagmorgen ging es zu Madame Tussauds, wo viele bekannte Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen vertreten waren und den Besuchern entgegenstrahlten. Die Vorkehrungen für die anstehende Rückfahrt waren anschließend schnell getroffen und ab dem späten Nachmittag rief die Heimat - im Gepäck eine Vielzahl toller Erinnerungen.

   
   

 

Powered By Website Baker